Willkommen auf der Website der Gemeinde Bezirk Appenzell



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Hundekontrolle / Vollzug HuG

Zuständiges Amt: Finanzen, Personal, Liegenschaften
Verantwortlich: Niklaus, Nadja

Hündchen


Die Hundesteuer beträgt für jeden über drei Monate alten Hund Fr. 80.-- pro Jahr (landwirtschaftliche Hofhunde Fr. 50.-- pro Jahr). Beim Halten von mehreren Hunden im gleichen Haushalt beträgt die Hundesteuer in jedem Fall für jeden weiteren Hund Fr. 160.-- pro Jahr.

Die Meldung eines mehr als drei Monate alten Hundes muss bei der Bezirksverwaltung erfolgen. Falls Sie keinen Hund mehr haben, melden Sie dies bitte sofort und lassen Sie den Eintrag bei der AMICUS ändern. Adressänderungen können Sie der Bezirksverwaltung melden.
www.amicus.ch

Beachten Sie ausserdem die Ausbildungspflicht für Hundehalter.
Per 1. September 2008 ist eine neue Tierschutzverordnung in Kraft getreten, welche einen theoretischen und einen praktischen Sachkundenachweis für Hundehalter vorschreibt. Tierhalter, die sich Ihren Hund nach dem 1. September 2009 angeeignet haben, müssen die Sachkundenachweise innerhalb eines Jahres nach dem Kauf des Hundes erbringen. Den theoretischen Kurs muss man nur beim ersten Hund machen. Hatte man schonmal einen, kann man auf diesen Kurs verzichten. Der praktische Kurs müssen jedoch alle Hundehalter machen, egal ob man schon einen Hund hatte oder nicht.

Unter diesem Link können Sie nachschauen, wo man Hundekurse absolvieren kann.


Polizeifunktionäre und Versicherungsunternehmungen sowie Ärzte sind verpflichtet, die ihnen zur Kenntnis gebrachten, bzw. von ihnen behandelten Bissverletzungen durch Hunde dem zuständigen Bezirk zu melden (Art. 9 HuG).

Dokument Ausbildungspflicht.pdf (pdf, 63.6 kB)

zur Übersicht